Viele Frauen wollen abnehmen. Doch wie wird man die überflüssigen Pfunde am besten und möglichst schnell los? Wundermittel und eine Vielzahl an Diäten versprechen den Erfolg und sollen die Kilos purzeln lassen. Regelmäßige Bewegung und Sport bringen den Körper in Schwung. Doch auf dem Weg zur Traumfigur muss zunächst einmal der Stoffwechsel in Fahrt kommen. Doch was ist der Stoffwechsel eigentlich? Helfen die Pillen und besondere Lebensmittel dabei, die Fettverbrennung anzukurbeln? Welche Fehler lauern in den Tipps, die man tausendfach in Frauenzeitschriften und Ratgebern findet?

 

Was ist der Stoffwechsel?

Unser Körper baut ständig Stoffe ab und zu neuen Produkten um. Alle diese biochemischen Vorgänge sind die Grundlage für das Funktionieren unseres Körpers und bilden zusammen den Stoffwechsel. Dieser Metabolismus wird durch das Nerven- und Hormonsystem gesteuert. Aber auch Einflüsse von außen, wie die Temperatur, wirken auf den Stoffwechsel ein. Der Stoffwechsel ist nach den Stoffen, die verarbeitet werden, in kleinere Teilgebiete unterteilt. Es gibt den Kohlenhydratstoffwechsel, den Mineralstoffwechsel, den Eiweißstoffwechsel und letztendlich auch den Fettstoffwechsel. Laufen all diese Teilprozesse im gesunden Maße in unserem Körper ab, sind wir im Gleichgewicht. Alle Prozesse in unserem Körper laufen optimal, was eine Grundlage für eine gesunde und schlanke Figur ist.

 

Mit Sport gesund und langfristig abnehmen

Auch wenn es manche nicht so gern hören wollen, aber für einen gesunden Stoffwechsel sind Sport und Bewegung das A und O. Mit dem richtigen Fitnesstraining gelingt es, den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und so auch langfristig abzunehmen. Experten, wie der Sportwissenschaftler Professor Dr. Stephan Geisler, empfehlen, sich neue Bewegungsvarianten und ungewohnte Belastungen zu suchen, um im Körper bestimmte Prozesse des Stoffwechsels in Gang zu bringen, die eher brach liegen und langsam funktionieren. „Immer das, was uns am schwersten fällt, ist oft das Effektivste. Das heißt, wenn ich jemand bin, der ohnehin viel läuft, dann werde ich mit dem Laufen nicht unbedingt noch mehr erreichen.“, so Geisler.

Um diese Anpassungsprozesse auszulösen, sind vor allem Fitnessstudios mit Anfängerkursen und einer guten Beratung die richtige Anlaufstelle. Gerade in den Anfängerprogrammen kommt der Stoffwechsel so richtig in Fahrt. Die Prozesse werden mit einem effektiven Krafttraining zusätzlich zur Ausdauer, Bewegung und Ernährungsumstellung noch verstärkt. Eine besonders effektive Form, um den Stoffwechsel in Fahrt zu bringen, ist das kombinierte Kraft- und Ausdauertraining in einem abwechslungsreichen Zirkel mit und ohne Geräte.

 

Gibt es Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen?

Neben dem Sport gehört aber auch eine gesunde Ernährung zum Programm, wenn man abnehmen will. Es soll Stoffe geben, die die Fettverbrennung im Körper fördern sollen. Carnitin, Magnesium, Taurin, Methionin, Vitamin C und Linolsäure sollen dazugehören. In Fleisch, Fisch, Käse und Eiern findet sich Methionin. In Nüssen, kaltgepressten Pflanzenölen, Vollkornprodukten und Leinsamen sind viele dieser Stoffe enthalten. Auch scharfe Speisen mit viel Chili und Pfeffer sollen die Fettverbrennung anregen. Das klingt alles sehr gut und all die erwähnten Produkte tragen zu einer gesunden Ernährung bei. Allerdings gehen Ernährungswissenschaftler davon aus, dass ihr Beitrag zur Förderung der Fettverbrennung nur sehr begrenzt ist. Insgesamt hilft nur mehr Bewegung, um den Stoffwechsel in Fahrt zu bringen und Kalorien zu verbrennen.

 

Diäten und Fatburner – gefährliche Mythen

Sicher kennen Sie einige der Wunderpillen, die als Fatburner wahre Wunder wirken sollen. Nahrungsergänzungsmittel versprechen viel, können aber in den meisten Fällen kaum etwas von ihren Versprechen halten. In der Regel wirken diese Fatburner nur auf das Herz-Kreislauf-System. So können diese Wundermittel sogar richtig gefährlich für uns werden. In zu hohen Dosen und in Kombination mit Koffein oder Synephrin können erhöhter Blutdruck, Herzrasen, Schlaflosigkeit und sogar ein Herzinfarkt die Folgen sein.

Auch Diäten sind nicht der richtige und gesunde Weg, um abzunehmen. Experten warnen vor zu vielen und zu extremen Diäten. Sie verlangsamen den Stoffwechsel ganz oder in bestimmten Teilen, so dass das Gleichgewicht verloren geht. Aber jede Körperzelle sollte mit allem versorgt werden, was sie braucht, wie Ernährungswissenschaftlerin Antje Gahl betont. Diäten machen aber in den meisten Fällen genau das Gegenteil: sie verwehren den Zellen unseres Körpers bestimmte Stoffe, beziehungsweise versorgen sie nicht mit genügend davon.

„Falsche Diäten bremsen den Stoffwechsel beispielsweise, weil man zwar auf bestimmte fett- oder zuckerhaltige Lebensmittel verzichten sollte, aber nicht auf wichtige Nährstoffe und Mineralien.“, so Antje Gahl. Wer mit Diäten zum Ziel kommen will, sollte daher unbedingt auf professionell begleitete Abnehmprogramme setzen, die regelmäßig auch Stoffwechselmessungen beinhalten. Zudem sollte auch eine Diät immer durch Sport und Bewegung begleitet werden.